5. Dezember, 18:30 Uhr, Contemporary Art & Concert Hall, Arlberg Hospiz, St. Anton, Tirol

 

Klavierabend mit Werken von Beethoven, Schumann und Schubert-Liszt

zur Webseite

 

 

 

Trailer-Video zur CD “Geisterszenen”:

http://youtu.be/1kqvMNsA_UY

 

 

 

5. Klavierkonzert von L. v. Beethoven im Richard-Wegenmeier-Saal der Musikakademie Marktoberdorf

am 9. Oktober um 19 Uhr

Sinfonieorchester Ostallgäu

Dirigent: Stephan Dollansky

Solistin: Julia Rinderle

http://www.musikinbayern.de/Veranstaltungen–Konzerte-c626/

 

 

Klavierabend/ CD- Release Konzert “Geisterszenen” im Schimmel Auswahlcentrum Braunschweig

am 4. September um 17 Uhr

Werke von Schubert, Schumann und Hüttenbrenner

zur Webseite

 

 

Konzerte in den USA im Rahmen des renommierten Klavierfestivals “Pianofest in the Hamptons”

25. Juli und 8. August: Avram Theater, Southampton, 17:30 Uhr

27. Juli: St. Luke Episcopal Church, East Hampton, 18 Uhr

8. August: Avram Theater Southhampton, 17:30 Uhr

13. August: Art Center, Southhampton, 16 Uhr

zur Webseite

 

 

Rezension zur CD “Geisterszenen” in der Stuttgarter Zeitung vom 19.07.2016

image

 

 

Julia Rinderle ist Stipendiatin der Rupert-Gabler-Stiftung

Preisverleihung am 5. Juni um 17 Uhr im Richard-Wengenmeier-Saal der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf

 

 

 

Rezension zur CD “Geisterszenen” in den “Piano News”

 image

 

 

GEISTERSZENEN SIND Ö1 „CD DES TAGES“

In der ORF-Sendung „Ö1 bis zwei“ wurde Julia Rinderles Debüt-CD “Geisterszenen” am 21. März zur „CD des Tages“ gekürt. Albert Hosp rezensierte die CD und präsentierte zahlreiche Ausschnitte aus der Ersteinspielung von Anselm Hüttenbrenners gleichnamigen, zum Teil hochvirtuosen Tongemälden für Klavier.
Ebenfalls auf der CD zu finden: Robert Schumanns nur wenige Jahre später entstandene Geistervariationen.

Die Sendung zum Nachhören: → http://oe1.orf.at/programm/431430

 

 

CD “Geisterszenen“ bei den NAXOS-Neuerscheinungen:

zur Webseite

 

 

 

Pressestimme zur CD “Geisterszenen”

“Fakt ist jedenfalls, dass mit Julia Rinderle eine hochinteressante Interpretin die große Bühne der klassischen Musik betreten hat und ein wunderbares Werk auf ihre ureigene und doch nicht ostentativ persönliche Weise eingespielt hat.”  Markus Stegmayr

Vollständiger Artikel unter: zum Artikel